Mi 01.05.2019 18:07 - Besuch aus Waverly: Zwei Studentinnen arbeiten in den nächsten Wochen auf der Wartburg
"Ich freue mich sehr, Euch herzlich begrüßen zu können, dass Ihr da seid und dass es Studierende in Waverly gibt, die Lust haben, sich auf das Abenteuer Eisenach einzulassen", mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeisterin Katja Wolf heute Morgen (30. April) die beiden Studentinnen Lexus (Lexi) Carpenter und Emily Bingham aus der Eisenacher Partnerstadt Waverly sowie deren Betreuer Brian Pfaltzgraff und den Dekan des Wartburg-Colleges Brian Ernsting im Eisenacher Rathaus.

Schon vor einer Woche sind die beiden jungen Frauen aus Waverly (Iowa, USA) in Eisenach gekommen. In den ersten Tagen haben sie bereits an einer Stadtführung teilgenommen, waren wandern und haben die Stadt auf eigene Faust erkundet. "Auch die Eisenacher Notaufnahme haben wir schon gesehen", erzählte Emily schmunzelnd, die sich beim Brötchen-Aufschneiden in den Finger geschnitten hatte.

In den kommenden Wochen werden die beiden Studentinnen auf der Wartburg ein Praktikum absolvieren und meisterten gestern ihren ersten Arbeitstag. Hauptaufgabe ist es, die Webseite der Wartburg zu überarbeiten. Zudem werden sie englischsprachige Führungen auf der Burg übernehmen und das Team in allen möglichen Dingen unterstützen. "Ziel ist es natürlich auch, unsere Deutschkennnisse weiter zu verbessen" ergänzte Lexi.
Auch ein umfangreiches Freizeitprogramm ist natürlich schon vorbereitet, so stehen ein Besuch in Erfurt und Leipzig, im Bauhaus-Museum in Weimar und am PointAlpha auf dem Plan. An Eisenacher Schulen wollen die Studentinnen den Schülerinnen und Schülern ihre Stadt Waverly vorstellen und für einen Austausch mit der Partnerstadt werben. Begleitet werden Lexi und Emily während der Zeit in Eisenach von Mitgliedern des Vereins Eisenacher Städtepartnerschaften e.V., welcher seit vielen Jahren Austauschaktionen wie diese unterstützt und mit vorbereitet.

Brian Ernsting
Seit fünf Jahren ist Brian Ernsting Dekan am Wartburg-College in Waverly und war bereits mehrfach zu Gast in Eisenach. Bei seinem jetzigen Besuch in der Wartburgstadt will er sich das Austauschprogramm der Studierenden genauer anschauen, die Effektivität prüfen und analysieren, was eventuell noch verbessert werden kann.

Lexus (Lexi) Carpenter
Die 19 jährige Lexi wird bis zum 31. Mai in Eisenach bleiben. Es ist nicht ihr erster Besuch in der Wartburgstadt - 2017 lebte Lexi als Austauschülerin in Eisenach und besuchte für ein Jahr das Elisabeth-Gymnasium. Während der Zeit in Eisenach wohnt sie wieder bei ihrer damaligen Gastfamilie. In Waverly studiert Lexi Internationale Beziehungen und Germanistik am Wartburg-College.

Emily Bingham
Emily ist 20 Jahre alt und studiert ebenfalls am Wartburg-College Internationale Beziehungen und Germanistik. Sie hat mit rund 12 Wochen, bis zum 12. Juli, etwas mehr Zeit die Wartburgstadt und Thüringen kennenzulernen. Auch sie war zuvor bereits zwei Mal in Eisenach, im letzten Jahr für einen kurzen Stopp während einer Sprachreise und vor einigen Jahren bei einer Privatreise. Auch Emily wohnt für die Zeit in Eisenach bei einer Gastfamilie.
BU: v.l. Brain Pfaltzgraff, Katja Wolf (Oberbürgermeisterin), Emily Bingham, Brain Ernsting (Dekan Wartburg-College), Lexus Carpenter, Heike Apel (Verein Eisenacher Städtepartnerschaften e.V.)

So 27.05.2018 22:04 - 65.000 Besucher beim Eisenacher Sommergewinn
Rund 65.000 Zuschauer waren dabei, als am 10. März 2018 beim Eisenacher Sommergewinn Frau Sunna den Winter besiegte. Der Festumzug mit etwa 1.200 Mitwirkenden zog bei Frühlingswetter durch die Straßen und begeisterte Besucher aus Nah und Fern. Das Thema in diesem Jahr: Sommergewinn 2018 - gemeinsam mit unseren Partnerstädten.
Auf acht Themenwagen präsentierten sich die Eisenacher Partnerstädte mit ihren Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten - unter anderem die Burg der französischen Stadt Sedan, Stadtansichten von Marburg (Hessen), der Rote Turm der ungarischen Stadt Sarospatak, den Himmelbjerget - einen 147 Meter hohen Hügel - zeigte der Festwagen der dänischen Partnerstadt Skanderborg. Den Festwagen aus dem weißrussischen Mogilew zierte die Skulptur "Der Astrologe". Die amerikanische Partnerstadt Waverly warb auf ihrem Festwagen mit "Waverly welcomes you - simply the best place for you to be". Außerdem zeigten Tänzerinnen und Tänzer aus Mogilew und Sarospatak sowie eine Kapelle aus Marburg während des Umzuges ihr Können. Sie waren Teil des 1,2 Kilometer langes Festzuges, der aus 1200 Mitwirkenden, zehn Musikgruppen 41 Laufgruppen, 39 Festwagen und Kutschen sowie 112 Pferden und Eseln bestand.
Der Sommergewinn war zudem eine riesige Geburtstagsparty, denn im Jahr 2018 feiert Eisenach gleich drei Städtepartnerschaftsjubiläen: zehn Jahre Städtepartnerschaft mit Sarospatak, 25 Jahre mit Skanderborg und seit 30 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Eisenach und Marburg. Ministerpräsident Bobo Ramelow würdigte die ehrenamtliche Kraft, die das immaterielle Kulturerbe Sommergewinn zusammenhält.
Diese haben unermüdlich gearbeitet - 7.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit von November 2017 bis zum Festumzug - erinnerte Zunftmeister Torsten Daut. Sein Dank ging an alle Helfer, Sponsoren und die Sicherheitsdienste (von Polizei über Feuerwehr, Rotes Kreuz bis hin zum THW) für den sicheren und reibungslosen Ablauf.
Den Sommergewinn in Eisenach feiern zahlreiche Ehrengäste der Stadt. Darunter Ministerpräsident Bodo Ramelow, Abordnungen aus den Partnerstädten Sarospatak, Mogilew, Skanderborg, Waverly und Marburg. Dazu kommen Dr. Marc Sagnol (Beauftragter des Französischen Kulturbüros in Thüringen), Bürgermeister mehrerer umliegender Gemeinden, Vertreter von Kirche, Schulen, der Sparkasse sowie weiterer Einrichtungen und Vereine. Noch bis 18. März herrscht in der Wartburgstadt Rummel zum Sommergewinnsfest. Alle Informationen rund um das Programm gibt es im Internet: sommergewinn-eisenach.de.

So 27.05.2018 17:39 - Castle Singers und Kammerstreicher des Wartburg College aus Waverly (USA) machten im Mai Station in Eisenach
Während ihrer internationalen Tournee durch Europa machten die Castle Singers und die Kammerstreicher des Wartburg College (Chamber Orchestra) der Eisenacher Partnerstadt Waverly (Iowa/USA) Station in der Wartburgstadt. Vom 4. bis zum 7. Mai 2018 haben die jungen Künstler - insgesamt 42 Studentinnen und Studenten - mehrere Konzerte gegeben.
Den Auftakt machte am Freitag, 4. Mai, ein Gottesdienst ab 18 Uhr im Festsaal auf der Wartburg. Die Castle Singers und die Kammerstreicher begleiteten musikalisch. Der Eintritt war frei. Weiter ging es am Samstag, 5. Mai. Um 11 Uhr traten die jungen Künstler beim Jahresfestgottesdienst der Diako Thüringen gem. GmbH auf. Das Nachmittagskonzert der Wartburg Castle Singers und Kammerstreicher in der Georgenkirche fand um 16 Uhr statt.
Ihren letzten Auftritt in Eisenach hatten die Musiker aus den Vereinigten Staaten am Sonntag, 6. Mai, um 10 Uhr. In der Georgenkirche fand an diesem Vormittag ein musikalischer Gottesdienst statt. Den Nachmittag haben die Studenten mit ihren Gastfamilien verbracht, am 7. Mai, reisen sie weiter.
Einen Monat lang - vom 3. bis zum 18. Mai - waren die 42 Studenten in vier europäischen Ländern unterwegs. Sie gaben Konzerte in Deutschland, Dänemark, Schweden und Norwegen. Die Gruppen sind jedes dritte Jahr international zusammen unterwegs. In den Vereinigten Staaten touren Castle Singers und Kammerstreicher alle zwei Jahre. Die Castle Singers, ein gemischtes Kammerensemble unter der Leitung von Dr. Nick Bakko Toliver, bereiteten ein breites Repertoire von Byrd bis zu den Beatles und darüber hinaus vor. Weitere internationale Tourneen führten die Castle Singers nach Europa, Australien, Fiji, in die Karibik, in die Vereinigten Arabischen Emirate und nach Brasilien. Bei US-Tourneen gab es Auftritte im historischen Blue Room von Kansas City und im Dazzle Jass Club in Denver. Die Kammerstreicher unter der Leitung von Dr. Jacob Tews wurde 2014 gegründet und spielten ein vielseitiges Repertoire. Jüngste Aufführungen beinhalteten Stücke von Bach, Corelli und Mozart, Standard-Streichorchesterstücke von Britten und Warlock und Arrangements von Songs der Beatles und Radiohead.

Do 16.11.2017 20:07 - Gasteltern gesucht
Vom 4. bis 7. Mai 2018 sind dann wieder etwa 40 Studenten vom Wartburg College als Wartburg Castle Singers in Eisenach. Es wird am 4. Mai ein Konzert auf der Wartburg geben, am 5. Mai eines in der Georgenkirche.

Wir suchen wieder Gasteltern! Könnt ihr Studenten aufnehmen oder kennt ihr jemanden, der das gern tun würde? Dann meldet euch bitte per Mail: Heike.Apel@eisenach.de

Do 16.11.2017 19:51 - Oberbürgermeisterin Katja Wolf verleiht Ehrenmedaille der Wartburgstadt an Sandor Kis

"DIE wichtige Stütze für das Gedeihen und Vertiefen unserer städtepartnerschaftlichen Beziehungen", so lobte Eisenachs Oberbürgermeisterin heute (28. Oktober) den gebürtigen Ungarn Sandor Kis. Für sein außergewöhnliches Engagement und seinen großen Einsatz überreichte ihm Katja Wolf während einer Feierstunde im Ratssaal des Rathauses die Ehrenmedaille der Stadt Eisenach. Der gebürtige Ungar Sandor Kis lebt seit langem in Deutschland und hat die deutsche Staatsbürgerschaft. In Eisenach ist er seit vielen Jahren Mitglied des Städtepartnerschaftsvereins. Hier engagiert er sich und unterstützt die Stadt Eisenach mit seinen Sprachkenntnissen - insbesondere bei Reisen, Treffen und Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Sárospatak in Ungarn.



"Jedes Mal treffen sich Freunde, schwingt ganz viel Herzlichkeit mit", sagte Katja Wolf in ihrer Ansprache. Zu verdanken ist das auch Sandor Kis. Denn der Austausch, die Freundschaft und die gemeinsamen Projekte beider Städte benötigen ein ganz zentrales Element: die gemeinsame Sprache. Für den Städtepartnerschaftsverein und die Stadt Eisenach war es daher ein großer Gewinn, dass sich Sandor Kis für das Thema der Städtepartnerschaft interessierte und sich als Übersetzer anbot. Gemeinsam mit seiner Frau Elvira begleitet er seither die Begegnungen und unterstützt die gemeinsamen Aktivitäten mit seiner sprachlichen Kompetenz. Er steht für jeden Hilferuf bei der Organisation von gegenseitigen Besuchen zur Verfügung, hält per E-Mail und telefonisch den Kontakt nach Ungarn und zurück. Für Besuche hier wie dort, opfern beide - Elvira und Sandor - regelmäßig Urlaubstage. Sie verbinden eigene Reisen nach Ungarn bei Bedarf unkompliziert mit einem Besuch in Sárospatak oder passen sogar die eigenen Reisepläne an eine Delegation aus Eisenach nach Sárospatak an. Sandor Kis begibt sich sprachlich immer wieder in große Abenteuer, denn nicht selten wird er hierfür bei Exkursionen oder inhaltlichen Gesprächen extrem gefordert. "Geschichte der Automobilindustrie? Sonderausstellung auf der Wartburg? Die Vielfalt der Fachtermini und Themen mal eben ins Ungarische zu übertragen - dafür absolvieren Andere jahrelange Sprachstudien an der Universität", so die Oberbürgermeisterin. Für Kis ist es selbstverständlich auch mal extra und unentgeltlich Urlaub zu nehmen, um zu helfen. Bei Bedarf reist er sogar mit dem eigenen Pkw an.


Freundschaftliche Beziehungen seit 2008

Seit 2008 pflegen die Eisenacher eine Städtepartnerschaft mit Sárospatak, einer kleinen Stadt im Osten Ungarns. Sárospatak ist die Geburtsstadt der Heiligen Elisabeth, die als junge Frau auf der Wartburg gelebt und in Eisenach gewirkt hat. Sie ist später in Marburg, auch Partnerstadt, gestorben. Von Beginn an zeichnete sich die Partnerschaft mit Sárospatak durch eine besondere Emotionalität und Herzlichkeit aus. Diese erfuhr ihren Höhepunkt in dem besonderen Erlebnis der "Elisabeth-Tour" 2010. Damals gelang es, den Wartburg-College-Chor aus Waverly zuerst mit nach Sárospatak zu nehmen, dort in Gastfamilien unterzubringen und gemeinsam über Eisenach nach Marburg zu reisen. In allen drei Städten fanden Konzerte statt, viel mehr noch aber wunderbare Begegnungen, die die Beteiligten bis heute in ihren Herzen tragen.



Katja Wolf zitierte Goethe, von dem der Rat stammt: "Das sicherste Mittel, ein freundschaftliches Verhältnis zu hegen und zu erhalten, finde ich darin, dass man sich wechselweise mitteile, was man tut. Denn die Menschen treffen viel mehr zusammen in dem, was sie tun, als in dem, was sie denken." Und so treffen sich auch Eisenach und Sárospatak stetig in dem, was sie ohnehin sehr gern tun. Dazu gehören Begegnungen beim Sommergewinn in Eisenach, beim Zemplin- und Weinfestival in Sárospatak. Eisenacher singen in Ungarn, die Tanzgruppe aus Sárospatak ist in Eisenach zu Gast und es gibt seit einiger Zeit den ungarischen Stand auf dem Eisenacher Weihnachtsmarkt. Gerade erst, im Sommer dieses Jahres, wurde ein Freundschaftsvertrag zwischen dem Abbe-Gymnasium und dem Gymnasium in Sárospatak geschlossen und bereits mit Leben erfüllt. Schon im September fand der erste Besuch einer Schülergruppe in Eisenach statt, ein Besuch in Ungarn ist für das kommende Jahr geplant. Auch diese Verbindung zwischen den beiden Schulen ist dem Engagement Sandor Kis mit zu verdanken.



An der Feierstunde, die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule "Johann Sebastian Bach" musikalisch begleiteten, nahmen auch Gäste aus Sárospatak teil. Die Gruppe um Bürgermeister Jànos Aros ist seit Donnerstagabend in Eisenach zu Besuch.
Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Eisenach

Archiv... (Alle Nachrichten anzeigen)
16.11.2017 - 25 Jahre Städtepartnerschaft Eisenach-Waverly (USA): Wunderbare Menschen, umwerfende Freunde und schöne Erlebnisse
08.09.2016 - Ankunft unserer Gastschülerin Lexus Carpenter
24.08.2016 - Mitgliederversammlung
09.05.2016 - Beteiligung erwünscht
16.10.2015 - Schülerinnen leben in der Partnerstadt Waverly
10.08.2015 - Besuch aus Sarospatak UNGARN
28.05.2014 - Letzter Bericht von Kai Zeng - Ende des Austauschjahres
21.01.2014 - Bericht der Austauschschülers Kai Zeng aus Eisenach,zur Zeit Waverly Shell Roch High School
30.08.2013 - Erster Brief unseres Austauschschülers Kai aus Waverly / IOWA
20.06.2013 - 25 Jahre Städtepartnerschaft Eisenach - Marburg: Eiche als Symbol der Freundschaft wächst in Marburg
30.05.2013 - 25 Jahre Partnerschaft Eisenach - Marburg
14.12.2012 - Einladung Glühweinabend am 29.12.2012
25.09.2012 - 20 Jahre Partnerschaft mit WAVERLY / IOWA (USA)
30.08.2012 - Vorsitzender der Marburger Oberstadtgemeinde verstorben
05.07.2012 - Besuche aus der Partnerstadt Waverly Highschool
07.06.2012 - Eisenacher beim Lichterfest in Skanderborg dabei
04.05.2012 - Waverly-Studenten zu Besuch in Eisenach
02.05.2012 - Musik verbindet Eisenach und Mogilev
19.04.2012 - Keith Schuldt erhielt Ehrenurkunde der Wartburgstadt
19.04.2012 - Eisenach - Anhelina Hryhoryeva und Darya Zaremskaya aus dem weißrussischen Mogilev sind für zwei Wochen in Eisenach zu Gast.